Neusprech als T-Shirt

Dank der Unterstützung von Kathrin Passig und Zufallsshirt kann man seine Lieblings-Nonsens-Wörter nun auch auf der Brust vor sich hertragen. Das Design wird mit modernsten Algorithmen individuell generiert, oder so (Achtung, Werbesprech). Das ist nicht nur schick, es zeigt auch Haltung und sorgt für einen geschmackvollen Auftritt. Außerdem macht es ein gutes Gewissen, denn es unterstützt zwei prima Ideen: Die Einnahmen gehen an Zufallsshirt und helfen damit einer großartigen Autorin, noch viel mehr tolle Texte zu schreiben. Und die Aufmerksamkeit bekommt das Neusprechblog. Was ja auch nicht schaden kann.

Schlagworte:
Abgelegt in: Intern

Weitere sprachlichen Umdeutungen und Neuschöpfungen:

Hinterlasse eine Antwort

Reaktionen

4 Reaktionen zu "Neusprech als T-Shirt"

  1. Veit sagt:

    Da freu ich mich für euch! Ich geh weiter dem Jobcenter auf die Palme: http://mensch-im-internet.de/hab-ich-schwein-gegen-hartz-iv-behoerde

  2. Wie fett ist das denn? :D

  3. Dentaku sagt:

    Auf den T-Shirts stört die lexikalische Umstellung der Reihenfolge (Substantiv nach vorn) aber etwas.
    Könnte man das automatisch zurücktauschen, so dass “stille Reserve” oder “frisches Geld” draufsteht?

  4. Kathrin sagt:

    Stimmt, gute Idee. Ich bau es im Laufe des Tages mal so um, dass beides vorkommt. Falls jemand bei Neusprech findet, es sollte nur eine Version geben, bitte Bescheid sagen.