Neusprechfunk, der Podcast zum Blog

Lohnzurueckhaltung, Flexibilisierung

Wir versuchen etwas Neues, wir schreiben nicht nur über Neusprech, wir reden nun auch darüber. Ab sofort gibt es den Podcast zum Neusprechblog, den Neusprechfunk. Und wir haben uns dazu Unterstützung geholt: Constanze Kurz, Informatikerin, eine der Sprecherinnen des Chaos Computer Clubs und erklärte Sprach-Nerdin, wird künftig mit uns den Neusprechfunk gestalten.

Die Idee des Ganzen: Zeitung lesen und dann darüber reden.

Hier der erste Neusprechfunk, anderthalb Stunden Wortklaubereien und gute Laune (MP3 83.4 MB – das Laden dauert also eine Weile):

Nummer eins
RSS-Feed: http://neusprech.org/feed/podcast/
Sozialstaatskonservative

Es geht darin um Sozialstaatskonservative, Parteien in der Mitte, das Weltjugendlied, Synekdochen und viele andere Dinge. Anbei die Links zu den besprochenen Artikeln und Seiten.

die Macke der SPD

Spiegel: „Hang zum Hadern“
Spiegel: „Spendier-Partei Deutschlands“
Der mehrjährige Finanzrahmen (MFR), der eigentlich der Etat der EU ist, ist leider nicht online: Süddeutsche Zeitung, 9. Juni 2012, Seite 8 „Eine Billion, um Europa aus der Krise zu führen“
Süddeutsche: „Deutschland will eine neue Börsensteuer“
Süddeutsche: „Terrorabwehr an zwei Orten“
Süddeutsche: „Europa erwartet Hilferuf Spaniens“, mit der Steigerung: Refinanzierung seiner Banken, Rettung seiner Banken, Pleite der Banken. Die Pleite allerdings fehlt in der Online-Version. Der Text wurde verändert.

Online: So muss die Euro-Gruppe vor einem Beschluss klären, ob Madrid die Banken nicht aus eigener Kraft retten kann.
Print: So muss die Euro-Gruppe vor einem Beschluss klären, ob ein Konkurs der betroffenen spanischen Banken die Stabilität der Euro-Zone gefährden würde. Außerdem muss klar sein, dass Madrid die Banken nicht aus eigener Kraft retten kann.

Google NGram-Viewer zu Abwehrzentrum

Die Wortwarte für das Jahr 2012

Und als Nachtrag: Die Aufklärungskolumne im Osten hieß „Prof. Borrmann antwortet“ und erschien in der Zeitschrift „neues leben“. Recht interessanter Mann übrigens.

Die wunderbar plongelnde Musik zu Beginn ist von Erdgeist, dem wir dafür herzlich danken!

Play

Weitere sprachlichen Umdeutungen und Neuschöpfungen:

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

71 Reaktionen zu "Neusprechfunk, der Podcast zum Blog"

  1. Christian sagt:

    Spitze! Lässt sich das auch abonnieren?

  2. Felix Nagel sagt:

    Kriegen wir zum Podcast einen extra RSS Feed?

  3. a6k sagt:

    Würde das gern via iTunes abonieren, konnte es aber noch nicht finden.

  4. Christopher sagt:

    packt ihr das Ganze auch ins iTunes-Podcastverzeichnis?

  5. Kai Biermann sagt:

    Ja, ein iTunes-Link kommt. Aber das geht erst, wenn der Podcast live ist, also jetzt :) Und es dauert eine Weile, da iTunes den noch prüft. Und auch einen RSS-Feed wird es geben, versprochen.

    lg
    k

  6. Fjunchclick sagt:

    Ah sehr schöne Sache!
    Gleich mal anhören. Und bitte den RSS-Feed nicht vergessen, iTunes hat doch kein Mensch! ,-)

  7. Andre Heinrichs sagt:

    Feed gibt es doch schon, Firefox bot mir gerade http://neusprech.org/feed/podcast/ an, was verdächtig nach Podcast-Feed aussieht.

  8. Kevin sagt:

    Eine kleine anmerkung der “Stresstest” kommt nicht aus der Materialwirtschaft dort wird sowas Belastungstest genannt.

  9. Kai Biermann sagt:

    Dazu auch:

    https://twitter.com/webanhalter/status/223750206754258944

    Den Podcast von @neusprechblog kann man übrigens über diesen Kategoriefeed abonnieren: http://neusprech.org/kategorie/neusprechfunk/feed/

  10. Gerd sagt:

    Ich fand den Podcast sehr gut, gute Idee. Möglichst etwas weniger durcheinander sprechen wäre toll.