Neusprechfunk, der Podcast zum Blog

Lohnzurueckhaltung, Flexibilisierung

Wir versuchen etwas Neues, wir schreiben nicht nur über Neusprech, wir reden nun auch darüber. Ab sofort gibt es den Podcast zum Neusprechblog, den Neusprechfunk. Und wir haben uns dazu Unterstützung geholt: Constanze Kurz, Informatikerin, eine der Sprecherinnen des Chaos Computer Clubs und erklärte Sprach-Nerdin, wird künftig mit uns den Neusprechfunk gestalten.

Die Idee des Ganzen: Zeitung lesen und dann darüber reden.

Hier der erste Neusprechfunk, anderthalb Stunden Wortklaubereien und gute Laune (MP3 83.4 MB – das Laden dauert also eine Weile):

Nummer eins
RSS-Feed: http://neusprech.org/feed/podcast/
Sozialstaatskonservative

Es geht darin um Sozialstaatskonservative, Parteien in der Mitte, das Weltjugendlied, Synekdochen und viele andere Dinge. Anbei die Links zu den besprochenen Artikeln und Seiten.

die Macke der SPD

Spiegel: „Hang zum Hadern“
Spiegel: „Spendier-Partei Deutschlands“
Der mehrjährige Finanzrahmen (MFR), der eigentlich der Etat der EU ist, ist leider nicht online: Süddeutsche Zeitung, 9. Juni 2012, Seite 8 „Eine Billion, um Europa aus der Krise zu führen“
Süddeutsche: „Deutschland will eine neue Börsensteuer“
Süddeutsche: „Terrorabwehr an zwei Orten“
Süddeutsche: „Europa erwartet Hilferuf Spaniens“, mit der Steigerung: Refinanzierung seiner Banken, Rettung seiner Banken, Pleite der Banken. Die Pleite allerdings fehlt in der Online-Version. Der Text wurde verändert.

Online: So muss die Euro-Gruppe vor einem Beschluss klären, ob Madrid die Banken nicht aus eigener Kraft retten kann.
Print: So muss die Euro-Gruppe vor einem Beschluss klären, ob ein Konkurs der betroffenen spanischen Banken die Stabilität der Euro-Zone gefährden würde. Außerdem muss klar sein, dass Madrid die Banken nicht aus eigener Kraft retten kann.

Google NGram-Viewer zu Abwehrzentrum

Die Wortwarte für das Jahr 2012

Und als Nachtrag: Die Aufklärungskolumne im Osten hieß „Prof. Borrmann antwortet“ und erschien in der Zeitschrift „neues leben“. Recht interessanter Mann übrigens.

Die wunderbar plongelnde Musik zu Beginn ist von Erdgeist, dem wir dafür herzlich danken!

Play

Weitere sprachlichen Umdeutungen und Neuschöpfungen:

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

71 Reaktionen zu "Neusprechfunk, der Podcast zum Blog"

  1. Kai Biermann sagt:

    @Gerd

    Ob wir das schaffen? Wir reden alle drei gern :) Wir geben uns Mühe, versprochen.

    lg
    k

  2. Lukas sagt:

    Danke.

  3. treugreif sagt:

    Bitte fortführen!

  4. querwurzelt sagt:

    Für ne Nullnummer hab ich mich gut amüsiert ;) .. und einiges gelernt.
    Eine Sache nur zur Tontechnik: der Kai ist gerade am Anfang seeehr leise und gerade in den Öffentlichen nicht verständlich.

  5. Michel sagt:

    der bei 50:00 min angesprochene begriff “Demografische Rendite im Bildungssystemhalten” wurde auch von Dr. Stefan Niermann (Referat 27 Hochschulcontrolling, Bildungsökonomie, Niedersächsisches Miniterium für Wissenschaft und Kultur) am 11.05.2012 bei der Tagung des AK Hochschulpolitik des DGB im Hannover verwendet.

    Bedeutung dort: Durch den demografischen Wandel, sinken mittelfristig die Anzahl der Studenten und Schüler in den Bildungseinrichtungen. Dadurch stellt sich die Frage ob man die dadurch frei gesetzten Gelder im Bildungssystem behält (und dadurch die Mittel pro Studenten/Schüler erhöht) oder ob man diese Mittel zur Haushaltskonsolidierung der Länder benutzt.

  6. Abbe Faria sagt:

    Geniale Idee (reine Vorschusslorbeeren, habe den Podcast noch nicht angehört) aus einem meiner Lieblingsblogs einen Podcast zu machen. Zwei meiner anderen Lielingsblogs sind auch schon zu einem Podcast verschmolzen (bei dem Ihr alle drei schon zu Gast gewesen seid).

    Euphorie macht sich breit!

  7. Christian sagt:

    Der Aufnahme täte es wahrscheinlich nicht schlecht, wenn sie vor dem Veröffentlichen nochmal bei https://auphonic.com in Behandlung ginge.
    Sonst klingt das spannend. Bin erst noch am Anfang …

  8. Constanze Kurz sagt:

    @Christian: Sie kommt direkt von auphonic. :}

  9. Puddingpulver sagt:

    Hallo,

    nette Nummer 0 des Podcasts. Wenn Ihr euch noch etwas besser Organisiert und Vorbereitet könnte es ein richtig gut Podcast werden. Die Nummer 0 war doch etwas sehr Unstrukturiert und man hat oft gemerkt, dass die Vorbereitung auf die einzelnen Themen eher mäßig war. Daher wurden die Themen sehr oberflächlich Besprochen.

    Zum Thema Börsensteuer und Finanztransaktionssteuer:
    Hier wurde ja gesagt, dass endlich mal jemand sagt was auch gemeint ist. Dieser Meinung bin ich nicht. Die damalige Börsensteuer hatte einen anderen Fokus wie die geforderte Finanztransaktionssteuer. Bei der Finanztransaktionssteuer sollen Transaktionen im Finanzmarkt besteuert werden und nicht nur Transaktionen die an einer Börse getätigt werden. Mit einer Börsensteuer würden viele Finanztransaktionen und Spekulationen eben NICHT besteuert werden.

    Keiner kann sagen was die Politiker aus der Finanztransaktionssteuer machen, aber die Befürworter der Finanztransaktionssteuer wollen sämtliche Transaktionen im Finanzsektor Besteuern und nicht nur Transaktionen die in Verbindung mit einer Börse (welcher Art auch immer) stehen.

  10. Michaela sagt:

    Zu Beginn der Folge, dachte ich mir doch gleich, die Stimme der Moderatorin kenne ich doch von irgendwoher. Als ihr Name genannt wurde, hatte ich dann auch ein Bild zu der Stimme.
    Ich finde die Qualität ist gut und gut zu verstehen. Der Berliner Dialekt von Constanze gefällt mir. Ich habe den Podcast gleich mal abonniert und bin gespannt auf das, was da kommen wird.
    Beste Grüsse vom Bodensee,
    Michaela