zeitnah

Beliebte „Blähvokabel“ (Pleonasmus), klingt so schön eilig. Bedeutet jedoch eigentlich: irgendwann, vielleicht aber auch nie (und ist somit eine Antiphrase). Umgangssprachliche Entsprechung ist der Satz: „Jaja, gleich (und jetzt hau ab).“ Das sollte man dann auch schleunigst tun, wird man doch von solchen Zeitgenossen nie eine konkrete Antwort bekommen.

Mit Dank an Wolfgang B.

Schlagworte: ,
Abgelegt in: Politik, allgemein

Weitere sprachlichen Umdeutungen und Neuschöpfungen:

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

37 Reaktionen zu "zeitnah"

  1. mersenne sagt:

    Vielen Dank! Darüber ärgere ich mich ja schon seit langem.

    Ich verstehe nicht, wieso jemand dieses Kunstwort „zeitnah“ verwenden muss, wenn er genauso gut „möglichst bald,“ „schnell,“ oder ähnliches sagen könnte.

  2. j sagt:

    Danke für Euer beglückend klarsichtiges und unterhaltsames Blog.
    Zu “zeitnah” würde ich jedoch gerne Einwände geltend machen.

    Nach meiner Auffassung beschreibt das Adjektiv doch etwas flexibler die Spanne zwischen “sofort, falls möglich” und “sehr bald”. Mir scheint “zeitnah” auch verbindlicher als “möglichst bald”. Eben das “jaja, lass mich in Ruh’” steckt hier eben _nicht_ drin. Bin ich der einzige, der das so sieht?

  3. Kevin sagt:

    Diese Wort assoziiere ich immer mit dem schönen:”und gleich bei RTL …”
    Das ist genauso aussage kräftig wie zeitnah

  4. Epplix sagt:

    Erinnert mich irgendwie an die Bundeswehrzeit!

  5. Michael W. sagt:

    “Zeitnah” hat eine andere Bedeutung. Im Unternehmensumfeld ist das eine Höflichkeitsfloskel für ASAP! Das wird genutzt, wenn man weiß, dass das Gegenüber eigentlich einen Berg von Arbeit hat und man höflich darauf hinweisen möchte, dass es trotzdem eilt.

  6. Ludwig Trepl sagt:

    Genau, das ist’s: “irgendwann, vielleicht aber auch nie.” Als ich das
    http://deutsche-sprak.blogspot.com/2011/02/uncool.html
    vor ein paar Monaten schrieb, ahnte ich nicht, daß unser Karl Theodor seine Ankündigung vielleicht nie in die Tat umsetzen würde und daß das die Verwendung von “zeitnah” völlig hinreichend erklärt.

  7. Ludwig Trepl sagt:

    @Michael W.:

    ““Zeitnah” hat eine andere Bedeutung. Im Unternehmensumfeld ist das eine Höflichkeitsfloskel für ASAP!”
    Könnte man jemandem, dem das Unternehmensumfeld und der dort übliche Jargon eher fremd ist, bitte erklären, was ASAP heißt?

    “… wird genutzt, wenn man weiß, dass das Gegenüber eigentlich einen Berg von Arbeit hat und man höflich darauf hinweisen möchte, dass es trotzdem eilt.” Aber was hindert den Menschen im Unternehmensumfeld denn daran, statt “sofort!” oder “aber dalli!” nicht “zeitnah”, sondern einfach “bald” zu sagen? Mir käme das höflich genug vor.

  8. HAL9002 sagt:

    ASAP
    As soon as possible

  9. chris sagt:

    ASAP = as soon as possible

  10. peer sagt:

    “ASAP” heißt “As soon as possible” – also bitte so schnell wies geht.

    Zeitnah heißt zumindest in meiner Erfahrung eben nicht “Gleich” , “Morgen” oder “Nach dem Meeting”, denn dann sagt man “Gleich” , “Morgen” oder “Nach dem Meeting”. Eher wird es mit dem Wort “versuchen” zusammen gesetzt:
    “Wir versuchen das zeitnah umzusetzen” – sprich: Man weiß noch gar nicht wann das “Zeitnahe” geschieht und es hat auch nicht Priorität (wie bei ASAP, dass symbolsieriert: “Steht bei mir ganz oben”!” – Es ist also tatsächlich so, wie oben definiert.