Frauen-WM

Es gibt eine Schwimm-WM mit Wettbewerben für Frauen und Männer, es gibt eine Leichtathletik-WM mit Wettbewerben für … Sie sehen schon, dahinter verbirgt sich ein Muster. Was aber ist dann bitte eine Frauen-WM? Die Weltmeisterschaft im Frau-sein? Und warum gibt es dann bei dieser keinen Wettbewerb für Männer? Werden die etwa diskriminiert? Ist das vielleicht schon wieder ein Muster? Ja, sieht ganz so aus (vgl. auch: „Damen-Fußball“). Leider eines, das die Leistung von Frauen abwertet, sie als unwürdig erachtet. Schon klar, die Männer waren zuerst da, wie so oft. Aber das muss ja nicht heißen, dass sie auf ewig die ersten bleiben. Daher jetzt bitte alle: Es gibt nur eine Fußball-WM, mit Wettbewerben für Frauen und für Männer!

Schlagworte: ,
Abgelegt in: Sport

Weitere sprachlichen Umdeutungen und Neuschöpfungen:

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

65 Reaktionen zu "Frauen-WM"

  1. earl sagt:

    Danke, das versuche ich schon seit Wochen in Foren zu erklären!

  2. earl sagt:

    Nachtrag: Sind in der normalen Fußballweltmeisterschaft Frauen etwa verboten?

  3. Uwe sagt:

    Vergesst mir die Roboter nicht, auch wenn es oft Robo-WM heißt ist’s halt doch das gleiche Prinzip. Es gibt daher nur eine Fußball-WM, mit Wettbewerben für Roboter, Frauen und Männer (zufällig auch sortiert nach Wichtigkeit für mich :).

  4. janWo sagt:

    Sorry, aber das ist für mich kein Neusprech und die Kolumne riecht ein Bisschen nach Sick.

    Und es gibt nicht “eine” WM. Es sind zwei durch Jahresabstand getrennte Veranstaltungen. In einer besseren Welt wäre das anders, eben wie bei Schwimm-WMs, wo die Wettbewerbe der Männer und Frauen beim selben Event stattfinden, oder gar wie bei z.B. bei den Dressurreitern, wo sie auch gegeneinander antreten.

    Also wenn überhaupt müsste man es Frauenfußballweltmeisterschaft nennen, finde ich.

  5. Uli sagt:

    Der Name wurdevon der FIFA geprägt:
    http://de.fifa.com/womensworldcup/index.html

    “FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011″ ist die offizielle Bezeichnung so blöd es sich anhört. Das kann man kritisieren, aber beispielsweise das ZDF kommt um den Namen nunmal nicht herum.

  6. Olaf sagt:

    Genau, janWo, “Frauenfußballweltmeisterschaft”…
    Ich sehe, Du hast es nicht verstanden,
    oder kennst Du eine Männerfußballweltmeisterschaft?

  7. Andreas sagt:

    Was klar ist, kann man weglassen. Wenn nichts anderes gesagt wird, spielen bei einer WM Männer gegeneinander Fußball. Das ist die WM, die in Deutschland mit großem Abstand die größte Aufmerksamkeit bekommt.

  8. pseu sagt:

    “In einer besseren Welt wäre das anders”
    Das stell ich doch mal in Frage. Die WM (der Herren) ist das größte Sportereignis der Welt. Wieso sollte man sowas mit einem ebenfalls sehr großen Turnier kombinieren?
    Hier will doch keiner ernsthaft den Sinn einer Trennung der Geschlechter im Sport in Frage stellen.
    Lediglich der Name ist etwas ungünstig gewählt. Und darum gehts hier doch.
    “Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen” klingt doch schon ein bisschen netter. ;)

  9. Kai Biermann sagt:

    @earl: in der “normalen” Fußballweltmeisterschaft? Ist die gerade also eine “unnormale”? Vielleicht gar eine, die gegen die “natürliche Ordnung verstößt”?

    Hätte nicht gedacht, dass das auf so viel Widerstand stößt. Interessant.

    @janWo Und nein, ich finde nicht, dass das nach “Sick riecht”. Abgesehen davon, dass ich nichts gegen den Mann habe, riecht das tatsächlich nach Diskriminierung von Frauen! “Frauenfußballweltmeisterschaft” sollte es nur heißen, wenn die andere dann bitte nur noch “Männerfußballweltmeisterschaft” heißt.

    @Andreas äh, was? Aufmerksamkeit ist das Maß, mit dem gemessen wird? Wenn also alle sich dafür interessieren, wie Frauen gesteingt werden, ist das dann schon ok, weil ja alle sich dafür interessieren?

    lg
    k

  10. Poschi sagt:

    Danke! ich seh das ähnlich. Wenn man Frauen-Fußball-WM sagt müsste man auch Männer-Fußball-WM sagen. Aber keiner tuts :-(