freiheitsschonend

Weiß ist schwarz und Ja meint Nein – so simpel ist die wichtigste Regel zur Entschlüsselung von Neusprech. Wer also wie die CSU in ihrem Papier zur Netzpolitik vorgibt, die Freiheit zu „schonen“, beziehungsweise f.-e „Technologien zur Früherkennung krimineller Bedrohungen“ zu entwickeln, der will das Land nicht freier machen, sondern überwachen und in einen Knast verwandeln. Siehe auch grundrechtsschonend.

Mit Dank an fefe.

Schlagworte: , ,
Abgelegt in: Innere Sicherheit

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

8 Reaktionen zu "freiheitsschonend"

  1. Martin sagt:

    Richtig. Die Freiheit muss vor den Bürgern beschützt und geschont werden.

  2. Raphael sagt:

    Dann will ich mal muskelschonendes Krafttraining machen und danach ein wenig gehirnschonend nachdenken. Wenn ich dann noch konsumschonend einkaufen gehe, dann fehlt es plötzlich an Steuereinnahmen und ich habe sie zugrundegeschont.

    Freiheit muss [alternativlos] geschont werden, sonst wuchert diese Freiheit unkontrolliert. Am Ende schwappt sie über Landesgrenzen und wird zu einer globalen Freiheit und dann, dann haben wir neben dem globalen Terrorismus, auch noch eine globale Freiheit. So schnell können wir unsere Grenzen um die Festung Europa nicht aufrüsten und wer schützt uns dann von dieser globalen Freiheit?

  3. Adrian sagt:

    Grundrechtsschonend war schon als juristischer Begriff vor zehn Jahren zu finden.
    Freiheitsschonend ist hingegen ein Novum, dieses Wort ist (laut Google) höchstens einen Monat alt !

  4. Pingback von:

    Empfehlungen 23.02.2011 – Witzman.de
  5. Lemming sagt:

    @Raphael
    Fehlt nur noch sozialschonend, oder auch sozialverträglich. Über die Wandlung des Begriffes “sozialverträglich” schrieb einmal Wolfgang Lieb auf den Nachdenkseiten:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=1876

  6. Fehlen nur noch einkommensschonende Steuererhöhungen…

  7. Pingback von:

    Indect Linksammlung « SunnyRomy