Die Neusprechfunker

Der Neusprechfunk fünf, verehrte Interessierte, bekommt jetzt ein Gewinnspiel! Das hat sich zwar niemand gewünscht, aber wir wollen selbstverständlich ganz neue Hörergruppen ansprechen und wissen ohnehin, was Ihr wollt. Man muss nur durchhalten, wenn man erfahren will, wie und was es zu gewinnen gibt.

Was in den Kommentaren mehrfach gewünscht wurde, war ein Neusprechfunk, der nicht wieder monothematisch ist: Kein Problem, haben wir so gemacht.

Ohne schon vorher alles zu verraten, haben wir dem Zeitgeist folgend erschlichene Doktorentitel gestreift, allerdings nur, um intensiv ein mögliches überspezifisches Dementi zu diskutieren, das den CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer betrifft:

scheuer

Wo wir beim Zeitgeist sind: Wir konnten natürlich nicht umhin, über den anhaltenden Skandal um NSA und BND, mitsamt der Metadaten, Umgebungswanzen und Ortungswanzen zu sprechen. Das haben wir zwar schon mehrfach angesprochen, aber im Sinne des Innehaltens erschien uns das dennoch angemessen.

Es hat übrigens wieder ein Weilchen gedauert, den Podcast zu schneiden, unterdessen haben sich für eines unserer Themen im Neusprechfunk 5 (mp3) Neuigkeiten ergeben. Wir sprachen nämlich über Klaus-Dieter Frankenberger von der FAZ. Über ihn und andere Transatlantiker in deutschen Medien hatte die Satire-Sendung Die Anstalt berichtet, was offenbar von den Betroffenen als systemgefährdend angesehen wurde und zu Unterlassungserklärungen führte. (Wirklich sehenswerte Sendung.)

faz

Aber das nur am Rande. Im FAZ-Kommentar von Frankenberger (FAZ vom 18. Januar 2014, Seite 1), den wir besprochen haben, geht es um real existierende Terroristen, die uns natürlich eine nähere Betrachtung wert waren.

hannelore

Wie immer hat uns außerdem die Kümmererpartei SPD beschäftigt, diesmal neben der Enthartzung sowie Hannelore Kraft auch ein emotionales Video einer Steinmeier-Rede auf dem Alexanderplatz in Berlin, wo die Krakeeler los waren.

Apropos Emotionen: Was wir getrunken haben, legen wir hiermit offen.

muskateller

Wir sprachen außerdem – neben Methusalem und seinen Meilern – über:

    • Rosa Luxemburg, die Freiheit der Andersdenkenden und die Proteste und Transparente Oppositioneller bei der SED-Kundgebung am 17. Januar 1988,
    • die Staatsräson,
    • „Bullshit made in Germany“ mit Zwischenentschlüsselung, was eine undiplomatische Umschreibung für De-Mail ist,
    • außerdem erwähnten wir kurz den Staatsbürgerkunde-Podcast, den wir zum Thema DDR-Sprech zwischendurch mit Martin Fischer aufgezeichnet hatten.
    • Die Schadsoftware Flame wollen wir auch nicht verschweigen.

Neusprechfunk 5 als mp3.

Alternativ: ogg-Version von Neusprechfunk 5.

Wir bedanken uns bei Frank und Fefe für das wiederholte freundliche Ausleihen des Audio-Equipments! :}

Play

Weitere sprachlichen Umdeutungen und Neuschöpfungen:

Hinterlasse eine Antwort

Reaktionen

19 Reaktionen zu "Die Neusprechfunker"

  1. Pingback von:

    blognetnews » Die Neusprechfunker
  2. David sagt:

    Wie wäre es eigentlich mit einer Frank Schirrmacher Gedächtnis Folge?
    Persönlich finde ich den Mix aus Themen-Podcasts – wenn es sich anbietet (Koalitionsvertrag, Merkel-Rede) – und breit gefächerten Themengebieten sehr spannend, ich könnte nicht sagen dass mir das eine oder andere Format besser gefällt. Dieses mal fand ich aber doch sehr wortwartelastig, auch wenn Constanze hierfür entschuldigt ist. Ich persönlich finde das als abschließende 5-10 Minuten Rätselrubrik schöner.
    Übrigens: Sollte Kai nicht diese Folge spezifisch die NZZ sezieren? :D
    Als incentivierendes Spiel würde ich vorschlagen, dass die Zuhörer zur nächsten Folge spannende Begriffe oder Artikel vorschlagen können, die beleuchtet werden sollten – und der schönste Begriff gewinnt. Das würde dazu verleiten, sich aufmerksamer durch die Medienlandschaft zu bewegen, hätte ein implizites Lob, würde allerdings auch zu Arbeit für euch führen. Man könnte allerdings überlegen, eine Mailadresse dafür einzurichten, an die Begriffe geschickt werden können, dann würde sich jeder von euch zur nächsten Folge jeweils seinen Lieblingsbegriff aussuchen und entweder haben zwei den selben Begriff gewählt oder es wird eben gelost. UND WEHE DIE IDEE KLAUT MIR JETZT JEMAND! :D
    Btw: Wäre es möglich ein Häkchen einzufügen, um den weiteren Folgen folgen zu können? Habe ich hier in der aktuellen Version vom Firefox grade nicht.

  3. Lothar sagt:

    Ist Euch nicht aufgefallen, das Zwischenentschlüsselung falsche Tatsachen sugeriert.
    In der Praxis wird zwar entschlüsselt aber nicht wieder verschlüsselt, da man die verschlüsselte Originalmail ja weiterleiten könnte.
    Wenn wird versucht die jederzeit mögliche erneute entschlüsselung zu verschleiern.

  4. Pingback von:

    Aufgelesen und kommentiert 2014-08-05 - Duckhome
  5. Hyperkeks sagt:

    Habe die Sendung noch nicht ganz gehört (macht wieder viel Spaß), aber weil ich gerade an so einer Stelle bin:

    Ich finde es gut wenn ihr vom Sprachthema abgleitet und generell über Gesellschaft/Politik redet. Nicht das die Sprache nicht interessant wäre, aber es gibt viel zu wenige Podcasts zu diesen Themen und ihr habt dazu viel zu sagen.

  6. Anonym sagt:

    Ich vermisse das erwähnte Gysi-Video.

  7. Pingback von:

    Neusprechfunk über das Staatswohl und mehr | Plasisent
  8. Tilman_s sagt:

    Wurde der Begriff für arbeitsunwillige DDR-Bürger jetzt eigentlich aufgelöst? Wenn ja, muss ich es überhört haben.
    Die gesamte Folge hat mir wieder sehr gut gefallen, ich finde es auch überhaupt nicht schlimm wenn ihr mal in politische Diskussionen abgleitet, oder eine kleine Zeitungs-Diskussion abhaltet, wie in dieser Folge. Eher im Gegenteil :-)

    Gewinnspiel: ihr denkt euch irgendein neues (zusammengesetztes) Wort aus, welches es nicht gibt, das aber nicht zu offensichtlich sein darf. Während der gesamten Folge verteilt benutzt jeder von euch dreien das Wort einmal, natürlich ohne zu lachen oder das jemand darauf eingeht. Die Zuhörer müssen dann einen Tipp abgeben, welches Wort ihr „verabredet“ habt.